Kündigung

Kündigung – Kein Problem, das kann doch jeder.

Die Entscheidung, einen Mitarbeiter zu kündigen, ist getroffen. Oft vor emotionalem Hintergrund oder um zu restrukturieren oder zu optimieren.

Die Aufregung ist groß, wenn die Maßnahme vor den Arbeitsgerichten keinen Bestand hat. Häufig wird die Schuld bei den Arbeitsgerichten oder den beauftragten Anwälten gesucht. Dabei liegen die Defizite meist bei den Unternehmen. Wir helfen Ihnen durch den Dschungel des Kündigungsrechts und sorgen dafür, dass die vielen formalen Hürden, wie zum Beispiel die Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements, die Betriebsratsanhörung oder die Anhörung der Schwerbehindertenvertretung, fehlerfrei genommen werden. Wir geben eine juristische Einschätzung auf die Frage, ob die Kündigung inhaltlich Bestand haben wird oder ob es zuvor noch weiterer Maßnahmen bedarf.

Ein ganz besonderes Augenmerk verdient das Zusammenspiel von Massenentlassungsanzeige und Abschluss eines Interessenausgleichs. Die Besonderheiten des Massenentlassungsverfahrens, je nach Unternehmensgröße, greifen schon bei der Kündigung von mehr als fünf Arbeitnehmern.

Prof. Dr. Nägele ist Mitherausgeber und Autor des namhaften, zwischenzeitlich schon in 6. Auflage erschienenen Kommentars zum Kündigungsrecht.