Vorstände und Geschäftsführer

Vorstände und Geschäftsführer sind keine Arbeitnehmer und genießen deshalb keinen Kündigungsschutz. An dieser Kernaussage rüttelt die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs jedenfalls in Bezug auf die Gruppe der Geschäftsführer, soweit es um Rechte geht, die sich aus europäischen Normen ergeben. Wir haben die Entwicklung der Rechtsprechung im Blick und nehmen bei der Vertragsgestaltung hierauf Rücksicht.

Die Vorgaben des Corporate Governance Codex sind Richtschnur für die Gestaltung der Verträge mit Vorständen, insbesondere was Laufzeit, variable Vergütung und Versorgungszusagen anbelangt. Der Aufsichtsrat muss zur Vermeidung von Haftungsansprüchen gute Gründe vorbringen, wenn er von diesen Leitlinien abweichen möchte. Herr Prof. Dr. Stefan Nägele ist von der Deutschen Börse AG zertifizierter „Qualifizierter Aufsichtsrat“ und kennt deshalb die Problemstellung nicht nur aus anwaltlicher Sicht.